Rijksstudio Award 2017: Die Ausschreibung ist eröffnet

13. September 2016 - 16:30

Der Rijksstudio Award ist der Kunst- und Designpreis des Rijksmuseums. Einreichungen aller Genres sind willkommen, sofern sie auf den 250.000 digitalisierten Arbeiten der Museumssammlung basieren, die online verfügbar sind. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Einreichungen werden bis zum 15. Januar 2017 angenommen. Der Gewinner wird am 21. April 2017 bekannt gegeben..

Das Rijksmuseum ist weltweit führend in der Digitalisierung seiner Sammlung. Im Rijksstudio kann sich jeder kostenlos registrieren und die dort verfügbaren hoch aufgelösten Bilder nicht nur herunterladen, sondern sie auch bearbeiten und einer anderen Verwendung zuführen. Das zur Verfügung gestellte digitale Material ist rechtefrei und kann zu jedem Zweck, auch zu kommerziellen genutzt werden: https://www.rijksmuseum.nl/en/rijksstudio

Der Rijksstudio Award lädt die Öffentlichkeit ein, sich durch die Werke aus der Sammlung des Rijksmuseums inspirieren zu lassen, und sie sich in kreativer Art und Weise anzueignen. Jeder kann an diesem Wettbewerb teilnehmen, jede Interpretation und Verwendung ist erlaubt – ob in den Bereichen Bildende Kunst, angewandte Kunst, Mode, Fotografie oder Video. Einzige Bedingung ist die digitale Reproduzierbarkeit des so neu entstandenen Kunstwerks.

Die Jury für den Rijksstudio Award 2017 besteht aus der Grafikerin und Designerin Irma Boom, Tony Chambers, stellvertretender Chefredakteur von „Wallpaper“, Ingrid Chou, Associate Creative Director des MoMA, Taco Dibbits, Direktor des Rijksmuseums, Ute Thon, Textchefin von „ART- Das Kunstmagazin“ und Thomas Widdershoven, Creative Director der Design Academy in Eindhoven“.\

jury2017 From left: I. Boom, T. Chambers, , I. Chou, T. Dibbits, U. Thon and W. Widdershoven

Im Rahmen des Wettbewerbs veranstaltet das Rijksmuseum eine Reihe von internationalen Rijksstudio-Events:

  • Blogfabrik, Berlin (13. September 2016)

  • Second Home, London (15. September 2016)

  • MoMA, New York (28. September 2016)

  • Rijksmuseum, Amsterdam (14. Oktober 2016)

Der Rijksstudio Award wurde 2014 ins Leben gerufen, um die Rolle des Rijksmuseums in der Welt der digitalen Bildkultur aufzuzeigen. Der Wettbewerb findet alle zwei Jahre statt. Frühere Gewinner entwarfen eine Make-Up-Linie aus den Farben von Frauenporträts des Goldenen Zeitalters und ein Armband mit Rembrandts Radierungen von Händen.

Der Wettbewerb eröffnet am 13. September 2016. Frist für die Eingaben ist der 15. Januar 2017. Weitere Informationen und die Teilnahmebedingungen finden Sie hier:
https://www.rijksmuseum.nl/en/rijksstudio-award

Rijksstudio und Rijksstudio Award werden ermöglicht durch Bankgiro Loterij und Rijksstudio Fonds | Rijksmuseum Fonds.

Downloads

Fringe Kimono - Silk Chiffon, The Threatened Swan by Norwegian Wood
The milkmaid’s jug pouring light by Merel Kamp (finalist 2014)
Wallpaper by Auke Holwerda (entry 2015)
Art Cards by Inbal Aderka (finalist 2015)
Collar Lamp by Kosek Jaroslaw (finalist 2015)
Masterpieces, Rijksmuseum en Studio Droog. Foto: Thijs Wolzak
Masterpieces, Rijksmuseum en Studio Droog
Book Bracelet by Lyske Gais and Lia Duinker (winner 2015)
Rijks Muse Make up by Asnate Bockis and Rogier Arents (winner 2014)
LA PHILIE A wallplate with details of images from Rijksstudio, combined with ants from the series chitins gloss.
Rijksstudio Volkswagen for Rijksmuseum
Fringe Kimono - Silk Chiffon, The Threatened Swan by Norwegian Wood

all images